fbpx

Michael Unterkirchner

Vorname: Michael

Nachnahme: Unterkirchner

Geburtstag: 16.12.1996

Wohnort: Mieders/Tirol

Sportarten: Trial, Enduro

Ausbildung: HTBLA Fulpmes (Maschinenbau)

Hobbies: Skitouren, alle Arten von Motorsport, Fitnessstudio

RENNKALENDER 2019 - KLICK UM ALS PDF ZU ÖFFNEN

Rennkalender muk16 2019

Michael Unterkirchner_powered by Litz

 

 

 


 

Hacki’s Extreme Enduro- HEXE 2018  04/05. August 2018

Das Gelände hat so viele ungenützte Potentiale, die von Hobbyenduristen nicht bewältigt werden können, dass wir uns entschieden haben ein eigenes

„Extreme – Enduro“ zu veranstalten um den Besten des Sports eine  Challenge und Abenteuer zu bieten!

 

Extreme Enduro: Ca. 18km lange Runde (wurde gegenüber 2017 nochmal verlängert)mit Steilhängen, Gräben, Schluchten, Wurzelpassagen, Querfahrten, Endurocross und Checkpoints

Rang Startnr. Name Vornam
1 2 Schneider Philipp
2 1 Bertl Philipp
3 7 Iby Jeremias
4 5 Moser Oliver
5 38 Enöckl Sebastian
6 4 Pirpamer Roberto
7 16 Riegler Patrick
8 8 Neuhold Alexander
9 13 Unterkirchner Michael
10 100 Vieghofer Christopher
11 3 Jestl Manuel
12 103 Weindl Moritz
13 10 Messner Marco
14 9 Bleiner Lukas
15 12 Riegler Mario
16 82 Raffezeder Mathias
17 20 Leitner Klaus
18 11 Günster Manuel
19 41 Gomig Lukas
20 98 Sturm Georg
21 102 Wallner Patrick
22 79 Pertl Felix

 

 

24. Erzbergrodeo 2018

Zum 5. Mal zog es mich wie ein Magnet auf den Iron Giant! Die Vorbereitungen waren heuer optimal und meine Gier nach dem Kampf mit dem härtesten Enduro Rennen der Welt war unwahrscheinlich hoch. Ich und meine KTM TPI 300 wurden im Vorfeld auf maximale Leistung eingestellt und getrimmt. Rennplanung & Anreise funktionierte vorweg gleich einmal super. Der Freitag Prolog ging gleich richtig zur Sache und war wieder einmal die erste Herausforderung. Die Startnummer 161 erwies sich als Glücksgriff. Ich konnte gleich in der Früh starten und die Rennstrecke sowie Wetter war optimal. Ich knallte gleich einmal die 115 beste Zeit aufs Baket! Die Prologstrecke war unheimlich schnell und anspruchsvoll und für die Fahrer in der Enduro Szene natürlich vom Vorteil. Zusätzlich wurde die Strecke durch die 1.800 Fahre nach dem ersten Renntag richtig beansprucht und zugerichtet. Sodass die zweite Chance am Samstag schon ziemlich schwierig wurde. Obwohl ich mich voll ins Zeug legte und alles riskierte, konnte ich meine Zeit vom Vortag nicht mehr toppen. Schlussendlich hatte ich den 121 Startplatz für das RedBull Hare Scramble am Sonntag schon am Freitag fixiert. 3. Startreihe ich bin zufrieden und konzentriere mich voll auf Sonntag.

Michael_Unterkircher_Litz_workwear

Sonntag
Der Erzberg ist voll in seinem Element. Von in der Früh weg ist Hektik angesagt. Die Startnummern holen, die KTM noch einmal Checken, die Strecke mit den Betreuern und Rennkollegen noch einmal gedanklich durchgehen und dann geht’s bei strahlendem Sonnenschein zum Start.

14:30 Uhr Start – Adrenalin lässt den Puls steigen und die ersten Startreihen gehen auf die Strecke. Mein Start ging leider in die Hose. Ich komme in der 3. Startreihe als Vorletzter weg. Über 140 Fahrer vor mir! Jetzt bleibt mir nichts Anderes übrig, ich muss voll draufhauen. Meine Taktik vorne lässig wegfahren und Zeit und Kraft sparen funktioniert leider nicht mehr. Die ersten Hänge waren schon mit den hängen gebliebenen Fahrern verstopft und ich muss schwierige varianten fahren und öfters einfach meine KTM schieben. Badewanne, Schrägaufzug, Dreikönig, Ludwig´s Land etc. wurden zu einer kräfteraubenden Angelegenheit. Bei der Machine (Checkpoint 11) bekam ich endlich Unterstützung von meinen Betreuern, Wasser, Benzin und Kraftfutter. Danach war ich wieder auf mich alleine gestellt und erst im Carls Dinner traf ich wieder auf meine Betreuer.

Michael_Unterkirchner_Litz_TV

Leider wurde mir die Zeit zu knapp und ich konnte den Checkpoint 17 um 10 Minuten nicht mehr erreichen. In der Steinwüste überholte ich noch 4 Fahrer, leider wurde das nicht mehr gewertet.
Platz 84 beim härtesten Enduro Rennen der Welt – am Erzberg in der Steiermark ist für heuer angeschrieben.

Steinwüste_Unterkirchner_Litz

Ab jetzt läuft der Countdown Erzberg 2019 – ZIEL finishen……

euer muk16 / Mike 4. Juni 2018

Enduro Rennen Rumänien 2018 Unterkirchner MUK16

1. mehrtägiges Enduro Rennen in meiner noch jungen Kariere. 15 Stunden Anreise waren schon etwas heftig, aber mit der Aussicht ein geiles Hardenduro zu fahren, kein Problem. Meine Fahrerkollegen aus Vorarlberg haben schon tolle Vorarbeit geleistet und Zimmer und Trainingsstrecke perfekt organisiert. Für mein 1. großes Rennen in Rumänien habe ich einmal nichts riskiert und mich für die Expert Gruppe angemeldet. Unter die Top 10 war mein Ziel. Donnerstag Prolog und erster Renntag Der 4. Platz beim Prolog war schon einmal eine Überraschung. Immerhin starteten über 160 Rennfahrer in dieser Kategorie. Am Nachmittag war dann nach dem 1. Renntag der 13. Platz festgeschrieben.

Der zweite und dritte Renntag (Freitag & Samstag) gingen jeweils dann über ca. 90 km und war dann richtig geil. Extrem steile Auffahrten, mit noch tödlicheren Abfahrten wurden unterbrochen von weiten und anspruchsvollen Waldpassagen. Da ging es dann schon richtig schnell zur Sache. Immer wieder ergänzt durch mehrere Bachbett´s und Steinfelder, welche dir richtig das technische Enduro so richtig vor Augen halten. In diesen Bereichen kannst du richtig Zeit gut machen oder aber auch liegen lassen. In diesen beiden Tagen war ich richtig gefordert und musste noch einiges an Lehrgeld bezahlen. Am Sonntag den Schlusstag, war ich aber dann wieder voll da und habe bei der Schlussetappe noch mal richtig Gas gegeben. Mit den 9 Platz konnte ich mich auf gesamt 15. Platz fest setzen. Die ganze Zeit hatte aber meinen internen Kampf mit Lukas Bleiner, ein echter Routinier. Leider wurde ihm ein technisches Gebrechen zum Verhängnis.

 

Bis zu diesem Zeitpunkt eine echte Bereicherung. So konnte ich als 2. bester Österreicher das Rennen abschließen. Philip Schneider bei den Profis war ebenfalls super drauf und fuhr mitten in der Spitze mit. Er pendelte immer zwischen den 4 und 6 Platz. Endergebnis dann der super 6 Platz und bester österreichische Profi. Wir hatten gemeinsam eine wunderschöne Zeit in Rumänien, und hätten ohne heftigen Heuschnupfen noch bessere Leistungen erkämpfen können. Ab jetzt ist aber mein Fokus voll auf das Erzbergrodeo gerichtet – ein Top 100 Platz ist angepeilt! muk16 – michael unterkirchner 12-5-2018

 

Bericht zum download

Ergebnisse und Starts Saison 2017

 

Enduro Trophy – Österreichische Enduromeisterschaft

__________________________________________________________________________________

Spielberg / 20. Mai / enduro trophy

Top 10 Platzierungen

11. Platz – Perchau  / 24-6-2017 enduro trophy

21. Platz – St. Peter / Kbg 2017 / enduro trophy

Österreichische Enduro Cup / ÖEC / Junior

__________________________________________________________________________________

2 Rennen  von  5 ÖEC Gesamtwertung 2017 Junior 9. Platz

4. Platz – ÖEC Hackstockgraben Junior

Top 10 Platzierung – ÖEC Ötscher Enduro

__________________________________________________________________________________

ÖM

7. Platz – Junioren 8-4-2017 Stang The Race Sa.

34. Platz – Allgemein 8-4-2017 Stang The Race Sa.

6. Platz- Junioren  9-4-2017 Stang The Race So.

33. Platz ÖM- Allgemein 9-4-2017Stang The Race So. /2 Tages Wertung  

__________________________________________________________________________________

Hard Enduro Ausland

12. Platz – X-Tracks Rasa 2017 18-3-2017 / Profi

9. Platz – X-Tracks Rasa 2017 19-3-2017 / Profi

Wiesel X Hard Enduro 1-4-2017

28. Platz  – Prolog als 3. Bester Österreicher
7. Platz – Gruppenrennen
Platz – Ausfall Maschine – Champ race Finale

31. Platz- Enduro Buzet Race 14-5-2017 / Profi  
9. Platz – Enduro Buzet Race 14-5-2017 / Junioren

23. Platz – Verd Extreme Enduro 2017 / Profi

 Top 20. Plazierung – Hard Enduro Race Buzet 21-10-2017 /

__________________________________________________________________________________

Hard Enduro Österreich

Hexe 2017 – Hackis Extrem Enduro – Lunz am See / Die Premiere des Extrem Enduro im Hackstockgraben

7.Platz – Hexe – Prologzeiten –

Top 20 Platzierung – Hexe – Hard Enduro 30. Sept

__________________________________________________________________________________

Höhepunkt und Highlight!

Erzbergrodeo XX3

140. Platz

Siehe Beilage „Hare ScramBle Erzbergrodeo 2017“

__________________________________________________________________________________

 

Abschluss!

5. Platz – Guguruz Rennen Sa. 28-10-2017 Vorarlberg

2010 1. Platz Großevent Goaß WM Saalbach

2011 3. Platz Trial Jugend Staatsmeisterschaft

2012 7. Platz Trial Junioren Staatsmeisterschaft

2013 3. Platz Trial Junioren Staatsmeisterschaft

2014

1. Platz Internationalen Bodenseemeisterschaft

1. Start bei Endurorennen

5.Platz Junior Endurocup

692. Platz  Erzbergrodeo

2015

14. Platz Enduro Juniorenstaatsmeisterschaft

11. Platz Trial Staatsmeisterschaft

196. Platz Erzbergrodeo

2016

7. Platz österreichischen Staatsmeisterschaft Trial
11. Platz Enduro-Trophy

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch